Abendprogramm

Beginn 19.00Uhr, Ende ca. 22.00Uhr, TG € 30.-
Homepage 064Keine Vorkenntnisse notwendig.
Einzeln buchbar

 

Einführung in die Welt der Kelten - Reisen in die keltische Anderswelt

17.11.20, 19Uhr, TG 30.-
An diesem Abend wollen wir den Schleier zur keltischen Anderswelt lüften und ein Stück weit in ihre vielfältige und reiche schamanische Welt eintauchen. Mit einer Einführung, Erzählungen und Reisen.

 

Jahreskreisfeste 2020
Das 8-speichige Rad
Gemeinsam durch den Jahreskreis

11.02. Imbolc
24.03. Frühlings Tag- und Nachtgleiche
05.05. Beltane
23.06. Mittsommer
11.08. Lammas
29.09. Herbst Tag- und Nachtgleiche
31.10. Samhain
20.+21.12. Wintersonnwende

In diesem Jahr gestalten wir unser Abendprogramm entlang dem 8-speichigen Rad, dem Jahreskreis.
Unsere innere Ausrichtung auf diesen Kreis des Lebens unterstützt und stärkt uns, balanciert und richtet uns aus.
Die Feste markieren Abschnitte einzelner, in einander übergehende Bereiche in denen jeweils bestimmte Qualitäten, Energien, Götter und Göttinnen, Pflanzen, Bäume und Tiere vorherrschen. Diesen wollen wir uns beim jeweiligen Jahresfest zuwenden. Mit passenden Ritualen, schamanischen Reisen und Meditationen, drinnen und draußen.

Der Kreis mit seiner Himmel-Erdachse, dem Weltenraum ist die älteste und alle Kulturen übergreifende Kosmologie der Menschheit. In der Steinzeit war das 8-speichige Rad der Sonnenkreis. Das Rad der Zeit, das sich immer weiter dreht findet seine Entsprechung auch im Medizinrad und viele Völker und Kulturen haben ihre Rituale, Feste und Brauchtum darin verankert.
 Der moderne Jahreskreis setzt sich aus den 4 Sonnenfesten und 4 Mondfesten - den keltischen Hauptfesten - zusammen, die erst in der christlich-römischen Zeit auf fixe Tage gelegt wurden.


20.+21.12. Wintersonnwende

Wegen den Coronazeiten bieten wir dieses Jahr unsere Heartlan-Wintersonnwende zwei Mal in einer neuen Form an.
20.12.20 von 16.00 - ca. 21.00, TG E 60.-
21.12.20 von 16.00 - ca. 21.00, TG E 60.-

Nahezu alle Kulturen der Welt feiern in dieser Zeit Feste zum Neubeginn des Jahres, zur Wiederkehr des Lichts und des Heils.
Nach der Vereinigung mit dem Hirschen, dem Sonnengott gebiert die Göttin in dieser Nacht in den Tiefen der Erde wieder das neue Sonnenkind.
Der alte Mythos vom Kuss zwischen Himmel und Erde, von der Vereinigung des Geistes und der Materie, von Männlich und Weiblich bringt das Neue, das Licht, das Heil, die Erlösung, das Leben hervor.
Im christlichen Kontext wird diese Kraft als Christusenergie bezeichnet. Sie beinhaltet die Qualität der reinen Herzensenergie, die allumfassende Liebe, Heilkraft und die Erlösung vom Leiden.

Seit ein paar Jahren feiern wir die Wintersonnwende gemeinsam mit anderen Menschen, da Rituale in der Gruppe immer stärker in Wirkung gehen.

Wir beginnen am Feuer im Tipi und am Ahnenplatz mit einem Reinigungs- und Loslöseritual von diesem Jahr.
Ein Kakaoritual im Lichterkreis führt uns durch Meditationen, wir begegnen Frau Holle und mit schamanischen Reisen holen wir das Licht aus der Finsternis.
Dann wenden wir uns unseren 13 Wünsche für das neue Jahr zu.
Zum Abschluss entzünden wir das Wintersonnwendfeuer mit den 12 heiligen Hölzern und treten in die Raunächte ein.

 

Schamanische Trommelgruppe

jeweils 19Uhr, Spendenbasis

Bei Interesse an der Trommelgruppe bitte bei uns melden.

Trommelgruppen nennt man regelmäßige Treffen von SchamanInnen. Hier gibt es Gelegenheit, mit anderen zu üben,  Forschungs- und Checkreisen zu machen, Anliegen einzubringen, Rituale zu gestalten

 

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.